WETTER AM RENNSTEIG

Wetter

Wetter in Eisenach

Gästebuch

Auf Grund des neuen Datenschutzgesetzes sind vorerst keine neuen Einträge in das Gästebuch möglich.

Anzeige: 1 - 4 von 4.
 
Michael Welsch aus Neustadt bei Coburg im schönen Franken schrieb am Freitag, 13.01.2012 21:09

Nach einer Anreise in der Nacht und eiskalten Temperaturen um den Gefrierpunkt fanden wir eine unkomplizierte und freundliche Aufnahme bei Familie Bindel. Die kleinen Ferienwohnung ist übersäht von Auszeichnungen und Urkunden des Rennsteigvereins, somit wird der Fernseher zur Nebensache. Auch ausführliche Wanderkarten und Tourismusinformationen findet man dort vor.

Alle zukünftigen Gäste seien die Gästebücher ans Herz gelegt – sehr lustig und informativ zum Lesen – und wer nicht schon alles das war…..

Das Frühstück war pünktlich um 7:00 Uhr am Tisch sodass einer Abreise mit dem Mountainbike gegen 8:00 nichts im Wege stand.

Nach einer kurzen Fahrt im Nebel ging es schon nach nur 5 Kilometern bei herrlichen Sonnenschein immer entlang des sagenumwobenen Rennsteiges Richtung unserer wunderschönen Heimat in die Bayerische Puppenstadt nach Neustadt bei Coburg.

Mit einem Zwischenstopp zur Bratwurst am kleinen Inselsberg und am Grenzadler konnten wir bei Windstille und Sonnenuntergang noch eine Brotzeit am Schihang in Limbach genießen.

Nach einem zweiten Platten in Steinheid am Obelisk (erster Platten an der Eberstwiese, dank tubeless Reifen!) konnten wir mit unseren Lupine Lampen nach Neustadt runterschießen.

Kurze Bilanz:

Rennsteig Hörschel bis Steinheid – dann Abfahrt Richtung Sonnerberg, 1 Tag (8:00 – 21:00 Uhr). Zwei gut trainierte Mountainbiker mit Rennfullys, Streckenlänge 140 Kilometer/ ca. 2.400 Höhenmeter bergauf auf Forstwegen und dem Rennsteigwanderweg (hier ist besonders der Abschnitt zwischen Eberstwiese bis ca. Limbach zu empfehlen – Trails vom Feinsten bergab – hier kommt richtig Flow auf).

Je Fahrer 3 Bratwürste, 1 Waldmeister Fassbrause, viel Wasser aus den Trinkflaschen, 2 Cappucino und Mohnkuchen sowie Käsekuchen bei Cafe Spindler in Allzunah (der Wirt ist ein „alter“ Sportkamerad – Langläufer und Rennradfahrer – Teilnehmer Vasalauf, Birkebeinner, Rennsteiglauf usw.).

Beim Cafe Spindler gibt es im Umkreis von 150 Kilometern den mit Abstand besten Mohnkuchen – höchst selbst von der Mama gebacken.

Weiterhin wurde gegessen Käsebrötchen, Spreewaldgurke aus der Dose (Get One), 2 Riegel……reicht ja auch J.

Fazit: Familie Bindel wir kommen wieder und machen das nächste Mal die Mountainbike Rennsteigtour komplett bis

Blankenstein an einem Tag – sind ja nur 30 Kilometer mehr… oder fahren weiter auf dem Kammweg bis Carlsfeld/Erzgebirge

 
Torsten aus Leipzig schrieb am Dienstag, 13.09.2011 19:10

Nach 3 Tagen Rennsteigtour mache ich diesem Eintrag ins Gästebuch sehr gern.
Durch Zufall bin ich bei Fam. Bindel für eine Nacht untergekommen und ich muss sagen zum Glück. Hier wird man sehr nett aufgenommen und vor allem man kommt mit beiden sehr leicht ins Gespräch. Die Ferienwohnung ist gemütlich eingerichtet und das Frühstück ist ausreichend. Lobend erwähnt sei die selbst gemachte Marmelade.
Wer mit Land und Leuten in Kontakt kommen möchte ist hier goldrichtig. Es war ein gelungener Start!
Vielen Dank auch für das überlassene Kartenmaterial, ich konnte es bereits nutzen.
(Unterbringung 09.09.-10.09.2011)

 
Anne schrieb am Montag, 29.08.2011 15:34

Es war fantastisch!
Die Lage ist schön, die Wohnung schön eingerichtet, das Bett bequem, das Frühstück üppig (selbstgebackener Pflaumenkuchen und selbstgemachte Marmelade) und die Bindels zuvorkommende und freundliche Menschen! Herr Bindel hat mich mit hilfreichen Informationen zu Sehenswürdigkeiten ausgestattet. Wenn ich wieder in der Gegend bin, komme ich auf alle Fälle wieder!
(ich war vom 27.-29.08.2011 da)

 
Admin schrieb am Sonntag, 17.04.2011 10:00

Das Gästebuch ist eröffnet.